KEM Wirtschaftsregion mittleres Raabtal

2017/2018
Erneuerbare Energie
Konsum/Ernährung/Lebensstil
6-10 Jährige
11-14 Jährige
Steiermark

Projektbeschreibung

“Wir verringern unseren ökologischen Fußabdruck!” – das ist das erklärte Ziel der drei Schulen in der KEM Wirtschaftsregion mittleres Raabtal. Wie das gelingen soll? Indem alle Lebensbereiche betrachtet und möglichst viele Personen in das Projekt eingebunden werden. Dies erfolgt durch unterschiedlichste Methoden. Das eigene Einkaufsverhalten wird hinterfragt, der Schulweg unter die Lupe genommen, eine Energie-Erhebung durchgeführt sowie eine Klima-Jause zubereitet. Zahlreiche Kooperationen kommen zu Stande – angefangen von Kindergärten, über Bio-Bauern, Heizwerkbetreiber, die Eltern und Großeltern bis hin zum Herrn Bürgermeister. 

Teilnehmende Schulen

  • Volksschule Paldau
  • Neue Mittelschule und Sportmittelschule Feldbach
  • Neue Mittelschule Kirchberg an der Raab
KEM Wirtschaftsregion mittleres Raabtal

Ergebnisse

  • In der VS Paldau bestand das Problem, dass immer mehr Eltern sich nicht an die Regeln hielten und mit dem Auto über die Zufahrt in den Innenhof der Schule fuhren. Ein großer Projekterfolg war die Schaffung eines autofreien Bereichs vor dem Schulhaus.
  • Durch die Energiedetektive gelang eine Umsetzung von Energiespar-Maßnahmen. Zum Beispiel werden die Fenster im Winter nun nicht mehr gekippt und Computer wurden mit Steckerleisten ausgerüstet.
  • Die Einbindung der Eltern gelang durch Befragungen und den Energie-Check zu Hause. Viele Eltern besuchten die Abschlussveranstaltung und äußerten sich sehr positiv über das Projekt.
    Top

Ansprechperson

Maria Eder

Kontaktperson Klimaschulen KEM Wirtschaftsregion mittleres Raabtal

Maria Eder