Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

8 Mio. Euro Fördermittel des Klima- und Energiefonds für Photovoltaikanlagen bereits ausgeschöpft

Jetzt noch eingereichte Anträge haben daher leider keine Chance mehr auf eine Förderung.

Die Mittel sind bereits ausgeschöpft.

Der Klima- und Energiefonds startete heute um 9.00 Uhr seine Förderaktion für Photovoltaik. Gefördert werden Photovoltaik-Anlagen im Netzparallelbetrieb für die Versorgung von privaten Wohnflächen. Für eine Leistung von maximal 5 kW peak stehen bis zu 14.000 Euro für Aufdachanlagen und bis zu 17.500 Euro für gebäudeintegrierte Lösungen zur Verfügung.

„Bis heute Mittag sind bereits 2.400 Anträge eingegangen“, berichtet Dr. Eveline Steinberger, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds. „Das ist etwa um das Dreifache mehr, als der Klima- und Energiefonds an Geldmittel für diese Aktion zur Verfügung hat. Das Potenzial für diese zukunftsträchtige Energieform in Österreich ist groß“, so Steinberger weiter. Die Gesamtsumme der zur Verfügung stehenden Fördermittel für diese Aktion ist für 2008 mit 8 Millionen Euro begrenzt.

Der Klima- und Energiefonds fördert die Photovoltaik im Rahmen seines Jahresprogrammes 2008 auch im Zusammenwirken mit Gebäudemustersanierungen in der Tourismusbranche, in der Integration in Fertigteilhäusern sowie für die Betankung von Elektrofahrzeugen in einer großen österreichischen Modellregion. Die Ausschreibungen zu diesen Programmschwerpunkten starten im September 2008.