Solare Eigenversorgung von Industriebetrieben

Die Industrie leidet massiv unter der Explosion der Energiepreise und der kriegsbedingt gefährdeten Versorgungssicherheit. Das Interesse an Eigenversorgung mit erneuerbarer Energie aus Österreich ist daher stark steigend. Rund drei Viertel des Endenergiebedarfs der Industrie entfallen auf thermische Prozesse, die Hälfte davon mit einer Temperatur unter 200°C. Dieser Wärmebedarf kann mit Solarenergie emissionsfrei und preisstabil gedeckt werden, ein Umstieg ist in relativ kurzer Zeit möglich.

Große Solaranlagen sind bereits in verschiedenen Sparten im Einsatz, von Betonwerken über die Lebensmittelindustrie bis zu Möbelherstellern. Bei dieser Veranstaltung werden Erfahrungen mit solarer Energieversorgung von Industriebetrieben in der Praxis präsentiert. Die Vorträge bieten Unternehmern, Energieverantwortlichen und Projektentwicklern einen Einblick in Betriebserfahrungen aus erster Hand. Sie erhalten darüber hinaus Informationen zur aktuellen Förderausschreibung “Solare Großanlagen” des Klima- und Energiefonds.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation von Industriellenvereinigung Kärnten, Klimafonds und Verband Austria Solar.

Links

Links

Anmeldung