Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

science brunch 3.0

 

Diskutieren Sie beim Science Brunch mit Experten aus der Energiewirtschaft, Industrie und Forschung die Themen, die unsere Energiewelt in Zukunft grundlegend prägen. Die im Herbst 2010 gestartete Veranstaltungsreihe des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit der FFG geht in die dritte Runde und in die Bundesländer. Zwischen neun und zwölf Projekte, die aus den Ausschreibungen zu „Neue Energien 2020“ hervorgegangen sind, werden pro Termin präsentiert. In den Bundesländern werden die Vorträge durch hochkarätig besetze Podiumsdiskussionen mit Marktakteuren aus Unternehmen, sowie Vertretern von Verbänden und öffentlichen Einrichtungen ergänzt.

Im Mittelpunkt steht die wissenschaftliche Diskussion und das Netzwerken – bei einem Brunch zwischen 9:00 und 13:30 Uhr. Details zu den einzelnen Terminen werden auf dieser Website bekanntgegeben.

Veranstaltungsort

edu4you-Veranstaltungszentrum
Frankgasse 4 (Eingang Garnisongasse)
1090 Wien

Die Veranstaltungsorte in Graz und Linz werden zeitnah bekanntgegeben.

Termine und Themen:

28. September 2011, Wien: Energie aus Erde, Luft, Wasser: Wärmepumpen und Geothermie

16. November 2011, Wien: Product-to-Service-Shift: Der Übergang von der Produkt zur Energie-Dienstleistungsgesellschaft

18. Jänner 2012, Wien: Bioenergie plus: Wege für Resourceneffizienz und Klimaschutz

7. März 2012: Graz: Mobilität im 21. Jahrhundert: Multimodalität, neue Fahrzeugkonzepte und mehr

18. April 2012: Wien: Leistbare Energie und Nachhaltigkeit: Sozio-ökonomische Aspekte einer nachhaltigen Energieversorgung

6. Juni 2012: Linz: Integrierte Energiesysteme:  smarte Lösungen für den urbanen und ländlichen Raum

Die TeilnehmerInnenzahl ist begrenzt. Wir bitten daher um Verständnis, dass wir die TeilnehmerInnen nach der Reihenfolge des Eintreffens der Anmeldung aufnehmen.