Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Neue EU-Ecodesign-Standards und Energielabel für Produkte

Neue verpflichtende EU-Ecodesignstandards und Energielabel für Produkte – Chancen und Herausforderungen für den österreichischen Markt, Nutzen für Konsumenten und Beschaffer

Mehr als 40 neue EU-Verordnungen zu Ecodesign und zur Energiekennzeichnung von Produkten sollen zukünftig das Angebot und die Nachfrage für energieeffiziente Produkte im europäischen Markt unterstützen. Für mehrere Dutzend Produktgruppen im privaten und gewerblichen Anwendungsbereich (u.a. Beleuchtung, Heizung, Klimatisierung, IT, Haushaltsgeräte, Motoren und weitere Produkte für den Industrie- und Dienstleistungsbereich) werden damit gesetzlich verpflichtende Mindestkriterien sowie Labels zur Unterstützung der Konsumenten und professionellen Beschaffer geschaffen. In den kommenden Wochen wird das Arbeitsprogramm 2012-2014 beschlossen.

Im Rahmen der Veranstaltung werden die Chancen und Herausforderungen im EU-Prozess für neue Ecodesign-Standards und Labels aus Sicht der Industrie, des Handels und der Konsumenten beleuchtet. Insbesondere werden die Möglichkeiten für eine aktive Mitgestaltung und effektive Nutzung dieser gesetzlich verbindlichen europäischen Rahmenbedingungen aus österreichischer Sicht diskutiert.

Termin: 22.März 2012, 13:30-18:00

Ort: Tagungszentrum Schloss Schönbrunn, Apothekertrakt, Zugang Grünbergstraße,
Meidlinger Tor, 1130 Wien

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm finden Sie unter diesem Link.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.
Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, wird um schriftliche Anmeldung bis 16. März 2012 an folgende Mailadresse ersucht: ecodesign@energyagency.at

Die Themen im Überblick (Details entnehmen Sie bitte dem  Veranstaltungsprogramm)

  • Eröffnung durch DI Theresia Vogel (Klimafonds) und Dr. Gerald Vones (BMWFJ)
  • EU-Prozess zur Entwicklung von Ecodesignstandards und Labels – Aktueller Status, Chancen und Herausforderungen für den Zeitraum 2012-2014 (AEA)
  • Neue Labels und Ecodesignanforderungen aus der Perspektive der Industrie – Vorteile und Herausforderungen für den Markt (ZUMTOBEL, LIEBHERR, KWB)
  • Labels und Ecodesignstandards aus Sicht des Handels – Nutzen für den Kunden (Bundesgremium Elektrohandel)
  • Marktüberwachung und Produkttests (BMWFJ; AEA)
  • Diskussion und Ausklang mit kleinem Buffet