Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Klima- und Energiefonds bei “EL-MOTION 2012”

9. + 10.Mai 2012 in den Räumlichkeiten des WIFI-OÖ in 4021 Linz, Wiener Straße 150.

Der 3. Österreichische Fachkongress widmet sich dem Thema Elektromotorisierungstechnologien für Personen- und Nutzfahrzeuge für Klein- und Mittelunternehmen, sowie kommunale Anwender.

Als der Fachkongress für Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sowie kommunale Anwender in Österreich, vor allem aus den Bereichen Gewerbe, Handwerk und Industrie, bietet dieser Kongress auch für Vertretern von Städten und Gemeinden sowie Energieunternehmen wertvolle Informationen.

Der Fokus der Tagung bildet auch diesmal wieder, wie in den Jahren zuvor, das Aufzeigen von konkreten Wertschöpfungs- und Handlungsoptionen, wobei es vor allem um die Darstellung und Diskussion von zum Zeitpunkt des Kongresses verfügbaren Techniken und Produkten mit entsprechendem Verbreitungspotential geht.

An den beiden Tagen werden im Rahmen von Fachvorträgen und Dialogen mit ausgewählten Vortragenden der aktueller Stand der Technik, spezifische Erfahrungen, Projekte und Informationen aus dem relevanten Umfeld der E-Mobilität aufgezeigt.

Ein weiterer Schwerpunkt der “EL-MOTION 2012” ist eine Begleitausstellung/Leistungsschau verfügbarer ein- und zweispuriger E-Fahrzeuge und E-Produkte. Zwei überdachte „Boxenstraßen“ (Ausstellungsbereich A und B) sind zugleich Ausstellungsgelände und Ausgangspunkt für Probefahrten.

Diese Kongressreihe orientiert sich darüber hinaus an den Grundsätzen des ökologisch verantwortungsbewussten und ressourcenschonenden Veranstaltungskonzepts »Green Meetings«.

Träger der Veranstaltung:

  • Klima- und Energiefonds
  • Wirtschaftskammer Österreich
  • Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
  • Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
  • Österreichischer Städtebund