Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Bohrbeginn für Österreichs größtes Geothermie-Kraftwerk

Wien Skyline

Mit dem Bohrbeginn für Österreichs größtes Geothermie-Kraftwerk schlägt Wien Energie ein neues Kapitel des regionalen Klimaschutzes auf und unterstreicht die richtungsweisende Rolle Wiens für eine nachhaltige Energiezukunft. Der Klima- und Energiefonds unterstützt die Realisierung des Geothermie-Kraftwerks in Aspern. 

Seit 2010 entsteht auf dem Gelände die Seestadt Aspern, eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas: Wenn der Ausbau abgeschlossen ist – also bis 2030 – werden in der Seestadt Aspern 20.000 Menschen wohnen und 20.000 Arbeitsplätze geschaffen sein. Bei der Geothermie in Aspern wird die Energie des Heißwassers aus 5.000 Meter Tiefe den Heizenergiebedarf der Seestadt Aspern decken. Dadurch können jährlich rund 130.000 Tonnen CO2 eingespart werden.