Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Smart Cities Demo – Living Urban Innovation 2019

Das Förderprogramm innerhalb der Smart Cities Initiative positioniert sich als systemisch integratives Angebot mit einer stark experimentellen Komponente unter Einbeziehung von kommunalen/regionalen Entscheidungsträgern (Städte als Testbed).

Aktionsfelder
Es werden die Aktionsfelder Energieversorgung & -nutzung, Bestand & Neubau, Warenströme & Dienstleistungen, Stadtökologie & Klimawandelanpassung, Siedlungsstruktur & Mobilität, Kommunikation & Vernetzung adressiert. Jedes Projektvorhaben (ausgenommen F&E-Dienstleistungen) muss in einem räumlichen Bezugsgebiet mindestens zwei dieser Felder abdecken.

Programmziele
Von allen Einstiegs- und Umsetzungsprojekten der Ausschreibung wird erwartet, dass sie Beiträge zu jedem der drei folgenden Programmziele leisten:

1. Forschungsergebnisse in die Praxis überleiten
2. Experimentierräume in der realen Stadt schaffen
3. Kommunalen Mehrwert generieren

Schwerpunkte 2019

  • Schwerpunkt 1: Small Smart Cities Einstiegsprojekte:  Kleinstädte auf ihrem Weg zum Smart Village. In diesem Schwerpunkt werden max. 5 Einstiegsprojekte gefördert.
  • Schwerpunkt 2: Small Smart Cities Umsetzungsprojekte:
    a. Innovative Maßnahmen zur Nachverdichtung in der Innenstadt
    b. Entwicklung und Erprobung von Maßnahmen zur Steigerung der Sanierungsrate im Wohnbau
  • Schwerpunkt 3: Urbane Kühlung:
    a.   Innovative Kühltechnologien im Gebäudebestand
    b.   Blue Infrastructure – Kühlung durch Wasser im öffentlichen Raum
  • Schwerpunkt 4: Themenoffene Umsetzungsprojekte innerhalb der Aktionsfelder
  • Schwerpunkt 5: Impact-Monitoring bereits abgeschlossener Smart Cities Demo-Projekte
  • Schwerpunkt 6: Frugale Innovationen für österreichische Städte: In diesem Schwerpunkt wird max. eine F&E-Dienstleistung vergeben.

Die Ausschreibung endet am 24. September 2019 um 12:00 Uhr!

Ihre Ansprechpartner

Für strategische Fragestellungen

Klima- und Energiefonds
Mag. Daniela Kain
Tel. (+43 1) 585 03 90-27
E-Mail senden

Förderberatung

Abwicklungsstelle FFG
Dipl.-Ing. Johannes Bockstefl
Tel. (+43 1) 05/7755-5042

E-Mail senden