Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Smart Cities Demo 2020 – Boosting Urban Innovation

Thematischer Schwerpunkt der heurigen Ausschreibung ist urbane Resilienz v.a. im Lichte des Klimawandels. Hier geht es im Kern darum, die Problemlagen der Kommunen aus einer Resilienz-Perspektive heraus zu bearbeiten und neue Lösungen aufzuzeigen, damit Städte robuste physische und soziale Infrastrukturen unterstützen und damit urbane Resilienz schaffen.

Thematischer Schwerpunkt der heurigen Ausschreibung ist urbane Resilienz v.a. im Lichte des Klimawandels. Hier geht es im Kern darum, die Problemlagen der Kommunen aus einer Resilienz-Perspektive heraus zu bearbeiten und neue Lösungen aufzuzeigen, damit Städte robuste physische und soziale Infrastrukturen unterstützen und damit urbane Resilienz schaffen.

Angebote für Urban Innovation Frontrunner:
– Themenfeld 1: „Transformation – Resilienz – Krisenmanagement“ im urbanen Kontext – Kooperative F&E-Projekte
– Themenfeld 2: Urbane Klimawandelanpassung durch „Nature Based Solutions“ – Kooperative F&E-Projekte
– Urban Climate Services & Data – F&E-Dienstleistung

Angebote für Urban Innovation Follower:
– Ex-Post-Impact­Monitoring – F&E-Dienstleistung
– Frugale Innovationen für resiliente Städte – F&E-Dienstleistung

Aktionsfelder & Ziele für F&E-Projekte
Jedes Kooperative F&E-Projektvorhaben muss in einem räumlichen Bezugsgebiet mindestens zwei der folgenden Aktionsfelder abdecken: Energieversorgung &-nutzung, Bestand & Neubau, Warenströme & Dienstleistungen, Stadtökologie & Klimawandelanpassung, Siedlungsstruktur & Mobilität, Kommunikation & Vernetzung.
 
Von allen Kooperativen F&E-Projektvorhaben der Ausschreibung wird erwartet, dass sie Beiträge zu jedem der drei folgenden Ausschreibungszielen leisten:
1. Forschungsergebnisse in die Praxis überleiten
2. Experimentierräume in der realen Stadt schaffen
3. Kommunalen Mehrwert generieren und Klimawirkung erzielen

Die Ausschreibung endet am 20. Oktober 2020 um 12:00 Uhr!

Webinar mit FAQs

Freitag, 24. Juli 2020 (10.00 Uhr bis 11.00 Uhr)
Zur Registrierung bitte hier klicken: Webinar-Anmeldung

Einzel Online Beratung 

Montag, 20. Juli zw. 14.00 und 18.00 Uhr
Dienstag, 21. Juli zw. 13.00 und 18.00 Uhr
Donnerstag, 23. Juli zw. 10.00 und 18.00 Uhr
Einstündige Terminslots nach Terminvereinbarung an elisabeth.schabbauer@klimafonds.gv.at.

Ihre Ansprechpartner

Für strategische Fragestellungen

Klima- und Energiefonds
Mag. Daniela Kain
Tel. (+43 1) 585 03 90-27
E-Mail senden

Förderberatung

Abwicklungsstelle FFG
Dipl.-Ing. Johannes Bockstefl
Tel. (+43 1) 05/7755-5042

E-Mail senden