Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Klima- und Energie-Modellregionen – KEM Bioökonomie/Kreislaufwirtschaft

Im Rahmen der Ausschreibung wird eine Region gesucht, die einen Schwerpunkt auf Maßnahmen im Bereich Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft legt. Ziel ist es, diese Region sowohl national als auch international als Vorzeigeregion zu etablieren und damit in weiterer Folge die Bemühungen anderer Akteure zu bestärken.

Einreichberechtigt sind alle österreichischen Regionen, auch Klima und Energie-Modellregionen, die mehr als zwei Gemeinden umfassen und mindestens 3.000 bis maximal 150.000 EinwohnerInnen haben.

1. Stufe; bis 15. Februar 2021 (12 Uhr):
in der ersten Stufe ist ein niederschwelliges Konzept hinsichtlich Umsetzungsschwerpunkten einzureichen.
Inhalte sind insbesondere:
• Beschreibung der Region
• Ausgangslage der Region
• Zielsetzung (Wo wollen wir hin)
• 10 Maßnahmen skizzieren
• Einbezogene Stakeholder

Eine Jury wählt aufgrund der Beurteilungskriterien die maximal drei am höchsten bewerteten Anträge aus.

2. Stufe; März 2021 – Q3 2021:
Diese drei Regionen entwickeln in einer zweiten Stufe detaillierte Maßnahmen. Das Konzept wird mit maximal 10.000 Euro kofinanziert aus den KEM Programmmitteln des Klima- und Energiefonds.

Umsetzungszeitraum:
Q3 2021 – Q3 2024 (3 Jahre)

Webinar zum Programmstart

  • Begrüßung – Ingmar Höbarth (Klima- und Energiefonds)
    Video
  • Strategischer Rahmen zur Bioökonomie in Österreich – Isabella Plimon (BMK)
    Video
  • Ausschreibung zur KEM Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft – Christoph Wolfsegger (Klima– und Energiefonds)
    Video | Präsentation
  • Was genau versteht man unter Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft? – Helmut Frischenschlager (Umweltbundesamt)
    Video | Präsentation
  • Praxisbeispiele Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft – Michael Braungart (Universität Lüneburg)
    Video | Präsentation
  • Praktische Hinweise zur Einreichung – Georg Schmutterer (KPC)
    Video

Infodokument zur Öffentlich-Öffentlichen Partnerschaft

Downloads

Ihre Ansprechpartner

Für strategische Fragestellungen

Klima- und Energiefonds
Mag. Christoph Wolfsegger
Tel. (+43 1) 585 03 90-28

E-Mail senden