hamburger

Veranstaltungen

Switch to English

Europäisches Forum Alpbach 2017

16.08.2017 - 01.09.2017

Ausrufezeichen für Demokratie, Wissenschaft und Europa

Vom 16. August bis 1. September 2017 werden hunderte Menschen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft beim Europäischen Forum Alpbach das Spannungsfeld zwischen „Konflikt & Kooperation“ beleuchten. Das internationale Symposium widmet seine Schwerpunkte der Stärkung von Demokratie und Wissenschaft, dem Vorstoß der künstlichen Intelligenz sowie sozialen und ökologischen Innovationen.

Mit seinem Programm reagiert das Europäische Forum Alpbach auf zentrale Umbrüche in der Gesellschaft. Insgesamt 5.000 TeilnehmerInnen werden in 200 Diskussionen, Workshops und Seminaren Ideen austauschen, ihr Wissen teilen und gesellschaftliche Initiativen anstoßen.

 

Breakout-Session des Klima- und Energiefonds| 25.08.2017

Gerade im Energiebereich werden laufend innovative Ideen geboren und viele davon auch weiterentwickelt. Die dauerhafte Implementierung am Markt – insbesondere für ein breites Publikum – gelingt jedoch nur selten. Der Klima- und Energiefonds möchte die Ursachen dafür ausfindig machen und diskutiert mit ExpertInnen aus unterschiedlichen Bereichen darüber, inwieweit es resiliente Netzwerke benötigt, ob Konflikte Innovation vorantreiben, ob die Marktforschung Lösungen anzubieten hat oder wir etwa von Militärstrategen lernen können.

Die ReferentInnen der Breakout Session „Konflikt, Kooperation oder beides: Wie entsteht Innovation?“, die am Freitag, 25.8.2017, von 13-17 Uhr in der Hauptschule Alpbach in englischer Sprache stattfinden wird, sind:

  • Harald KATZMAIR, Geschäftsführer, FAS-Research Sozialwissenschaftliche Forschungsgesellschaft mbH
  • Susanne MICHAELIS, NATO - Energy Security Section, Emerging Security Challenges Division (ESCD)
  • Siegrun KLUG, u.s.e. Institut für nachhaltige Energienutzung - Forschung, Kommunikation und Innovation
  • Roland WERNER, Head of Government Affairs & Policy, UBER

 

Nähere Informationen und das aktuelle Programm finden Sie auf der Website:
Europäisches Forum Alpbach 2017