hamburger

Leuchttürme

Switch to English

eMORAIL - Integrated eMobility Service for Public Transport

Wer zum Bahnhof will oder am Bahnhof ankommt, hat meist noch ein Stück des Weges vor sich. Deshalb ist es wichtig, PendlerInnen und Fernreisenden eine umweltfreundliche Transportmöglichkeit für die erste und letzte Meile zu bieten - ein Sharing-Modell mit eFahrzeugen. Dieser zukunftsweisende Forschungsansatz ermöglicht die Einbettung von Elektromobilität in ein Gesamtverkehrskonzept: eMORAIL - eine innovative und intelligente Verkehrslösung der Zukunft.

Ziel des Forschungsprojektes war die Konzeption einer innovativen, kostengünstigen und umweltschonenden Mobilitätslösung für PendlerInnen, die eMobility-Services und eSharingmodelle in der ersten/letzten Meile nachhaltig mit dem Öffentlichen Verkehr (ÖV) verknüpft. Diese Lösung soll ein Verständnis von eFahrzeugen als ergänzende Mobilität in Kombination mit dem ÖV fördern und eine Alternative zum Besitz eines PKW bieten.

Im Projektzeitraum von November 2010 bis Dezember 2013 wurde in enger Kooperation mit ARBÖ und Hutchison Drei Austria intensiv an dieser Lösung gearbeitet:
Das Mobilitätskonzept eMORAIL wurde erfolgreich umgesetzt und in einer etwa 16-monatigen Pilotphase in den ländlichen Regionen Bucklige Welt und Leibnitz erprobt.
Um eine hohe Fahrzeugauslastung sicherzustellen, wurden die eAutos tagsüber (durch Post, EVN und lokale Akteure) betrieblich genutzt.

Mit dem Pilotbetrieb in Zusammenhang wurden zahlreiche ergänzende rechtliche, technische und organisatorische Arbeiten durchgeführt:

  • Design eines offenen, interoperablen Lademanagementsystems und einer Ladestation
  • Konzept, Design und technische Entwicklung der Plattform und der Smartphone-App
  • Definition der Business-Prozesse und Ableitung der Registrierungsprozesse für alle Testnutzer
  • Bereitstellung eines Contact Centers zur Abwicklung der Testnutzer-Anfragen
  • Abschluss der notwendigen Verträge mit den Testnutzern und zwischen den Projektpartnern zur Risikominimierung
  • bauliche Maßnahmen an den Standorten (u.a. Photovoltaikanlagen, Lademöglichkeiten an den Pendler-Wohnorten)
  • Dissemination-Maßnahmen und Veröffentlichungen

Mit eMORAIL wurde der Grundstein für eine integrierte Mobilitätsplattform gelegt, die alle Kundenbedürfnisse abdeckt (Informationen über die Verfügbarkeit: Buchungszeiten, Reichweiten, ÖV-Informationen in Echtzeit, etc.) und für alle Mobilitätsanbieter frei zugänglich ist. Dabei wurde der flexible Zugriff durch die KundInnen mit unterschiedlichen Endgeräten gewährleistet.

Mit eMORAIL steht daher nicht mehr das Verkehrsmittel im Zentrum, sondern die Mobilitätsdienstleistung:
Es kann eine umfassende Mobilität ohne Notwendigkeit eines eigenen Autos gewährleistet werden.

Mit eMORAIL erfolgt eine systematische Verknüpfung von ÖV und elektrischem Individualverkehr:
Die Erprobung der integrierten eMobility-Dienstleistung für PendlerInnen in ländlichen Regionen ist dabei einzigartig und der Nutzen für die betroffenen Gemeinden vielfältig. ÖV in der Region wird gestärkt, Ansätze des lokalen Klimaschutzes werden unterstützt, Potential für regionale Wertschöpfung, etc. .

In der letzten Projektphase wurde intensiv an den Konzepten für den Roll-Out des Mobilitätskonzeptes gearbeitet. Es wurden die technologischen Voraussetzungen in den Bereichen Disposition, Datenerfassung und Infotainment sowie Energieversorgung und -steuerung für einen flächendeckenden Einsatz in Österreich vorbereitet. Das entwickelte Betreiberkonzept sieht dabei die Bildung einer eMORAIL Plattform (Verein) auf Basis der wichtigsten Stakeholder sowie die Gründung einer operativen Geschäftseinheit vor.

  • MG2934ccreate.at
  • eMORAILGruppecNLKBurchhart
  • eMORAILMercedesPowerpic1ccreate.at
  • itst1070cITS Vienna 2012