Innovationen für eine sozial inklusive und nachhaltige Kreislaufwirtschaft

  • Förderung
  • StartClim
  • Abwicklungsstelle
  • UBA
  • Fördersumme
  • 9.129 EUR
  • Projektvolumen
  • 20.000 EUR
  • Förderwerber
  • KMU Austria
  • Kurzbeschreibung
  • Bei der Bekämpfung des Klimawandels setzt die österreichische Regierung, wie auch die EU-Kommission, große Hoffnungen in die Transformation zu einer „Kreislaufwirtschaft“ in der Abfälle durch die längere Zirkulation von Ressourcen vermieden werden sollen. Dabei wird jedoch ein Top-down Ansatz mit stark technologischer und ökonomischer Ausprägung verfolgt, mit unzureichender Berücksichtigung der sozialen Implikationen der angestrebten Veränderungen. Auch in der Literatur zur Kreislaufwirtschaft bleibt die soziale Dimension, die in der breiteren Debatte zur Nachhaltigkeit noch auf gleicher Ebene mit Ökonomie und Ökologie stand, klar unterbeleuchtet. Das birgt die Gefahr, dass entsprechende Maßnahmen von großen Teilen der Bevölkerung als elitär und alltagsfern wahrgenommen und zurückgewiesen werden, und damit eine Nachhaltigkeitspolitik fortgesetzt wird, die mitverantwortlich für den Aufstieg von Populismus und Klimawandelleugnung gemacht wird.Die Erfolgsaussicht einer Transformation zur Kreislaufwirtschaft und dessen Implikationen hinsichtlich sozialer Inklusion sind damit eng mit der Frage verknüpft, inwieweit sozioökonomisch schlechter gestellte Haushalte eingebunden und von der Kreislaufwirtschaft profitieren können.
  • Jahresprogramm
  • 2020#
  • Projektlaufzeit
  • 01.08.2020 bis 31.07.2021
  • Klimafondsnummer
  • K20SL0U288746