Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

EDCSproof -Energy Demand Control System - PROcess Optimization For industrial low temperature systems

  • Förderung
  • Vorzeigeregion Energie 2. AS
  • Abwicklungsstelle
  • FFG
  • Fördersumme
  • 1.235.406 EUR
  • Projektvolumen
  • 1.591.463 EUR
  • Förderwerber
  • AIT Austrian Institute of Technology GmbH
  • Kurzbeschreibung
  • Die zunehmende Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz führt zu einem zunehmend schwankenden Angebot, das insbesondere in der energieintensiven Industrie immer flexiblere Verbraucher erfordert (Demand Side Management). Die Fertigungsindustrie ist oft nicht für diesen flexiblen Betrieb ausgelegt, da Speicher (elektrisch, thermisch, etc.) und Energieumwandlungskomponenten für das bedarfsgerechte Management (Power-to-Heat vorzugsweise durch Wärmepumpen zur Abwärmenutzung) noch nicht Standard sind. Darüber hinaus verfügen die meisten Energieversorgungssysteme in der Industrie über konventionelle Automatisierungs- und Prozessleitsysteme. Dies hat zur Folge, dass diese Systeme nicht optimal (insbesondere nicht in Echtzeit, vorausschauend und ganzheitlich) in Bezug auf niedrigste CO2-Emissionen, Maximierung des Eigenverbrauchs erneuerbarer Energien, niedrigste Betriebskosten usw. betrieben werden. Gleichzeitig bleiben in der Industrie Abwärmemengen ungenutzt, die aus technischer Sicht von Hochtemperatur-Wärmepumpen für bis zu 150 °C genutzt werden könnte. Das erwartete Projektergebnis (als Teil der thematischen Modellregion NEFI) ist ein breit anwendbares, branchenübergreifendes Energiekonzept für die spätere Umsetzung an den Standorten der Projektpartner sowie für eine große Mehrheit der Unternehmen. Das erwartete Projektergebnis (als Teil der thematischen Modellregion NEFI) ist ein breit anwendbares, branchenübergreifendes Energiekonzept für die spätere Umsetzung an den Standorten der Projektpartner sowie für eine große Mehrheit der Unternehmen.
  • Jahresprogramm
  • 2017#
  • Projektlaufzeit
  • 01.10.2018 bis 30.09.2021
  • Klimafondsnummer
  • K17VE2F261311