Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Renewable Gasfield

  • Förderung
  • Vorzeigeregion Energie 2. AS
  • Abwicklungsstelle
  • FFG
  • Fördersumme
  • 1.795.468 EUR
  • Projektvolumen
  • 4.183.416 EUR
  • Förderwerber
  • Energie Steiermark Technik
  • Kurzbeschreibung
  • Ausgangssituation, Problematik und Motivation: Österreich hat sich im Rahmen der Klimastrategie #mission2030 zum Ziel gesetzt, den nationalen Gesamtstromverbrauch zu 100 % aus erneuerbaren Energiequellen zu decken. Im Zuge der Energiewende nimmt der Anteil erneuerbarer Energien deutlich zu, wobei Windkraft und Photovoltaik am stärksten ausgebaut werden. Der Schlüssel zur Systemintegration dieser fluktuierenden erneuerbaren Energien liegt in Langzeitspeichern basierend auf Wasserstoff und synthetisch erzeugtem Erdgas. Dabei stellt die PEM-Elektrolyse die geeignetste Technologie zur Erzeugung von Wasserstoff aus regenerativen Quellen dar. Die Produktion von erneuerbarem synthetischen Erdgas kann aus grünem Wasserstoff und Rohbiogas CO2-neutral erfolgen. Am gewählten Projektstandort existiert eine 1 MWel Biogasanlage die derzeit nur mit halber Auslastung betrieben wird und sich ideal für die Kopplung mit einer Methanisierungsanlage eignet. Ziele und Innovationsgehalt: Das Projekt verfolgt einen ganzheitlichen Power-to-Gas Ansatz zur Kopplung der Wasserstoffproduktion aus erneuerbaren Energien mittels Elektrolyse mit einer lastflexiblen Methanisierung inklusive Speicherung und Verteilung von erneuerbarem Wasserstoff und synthetisch erzeugtem Erdgas. Angestrebte Ergebnisse und Erkenntnisse: Durch Einspeisung des synthetisch erzeugten Erdgases in das bestehende Netz sowie die Bereitstellung des Wasserstoffs über Trailer-abfüllung und die öffentliche 350 bar Wasserstofftankstelle werden die Sektoren Haushalt, Industrie und Mobilität mit grünen Energieträgern versorgt. Das innovative und an die lokalen Gegebenheiten anpassbare Anlagenkonzept inklusive Demonstration der lastflexiblen Methanisierung liefert neue Geschäftsmodelle mit hoher Wirtschaftlichkeit, positiven ökologischen Auswirkungen und hoher Attraktivität für unterschiedliche Anlagenbetreiber.
  • Jahresprogramm
  • 2017#
  • Projektlaufzeit
  • 01.12.2018 bis 30.11.2021
  • Klimafondsnummer
  • K17VE2F261306