Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stadt Salzburg und Salzburg AG präsentieren die Ergebnisse des „Zukunftskonzept Wärmeversorgung“ und die Vision „smart city salzburg 2050“

  • Ergebnisse des Kooperationsprojektes als Basis für die Energieraumordnung
  • Salzburg wird „smart city“ – Entwicklung einer Roadmap für das gesamte Energiesystem
  • Klima- und Energiefonds fördert „smart city salzburg“ mit rund EUR 100.000,-

Salzburg – Stadt Salzburg und Salzburg AG präsentierten heute, am 22. Juni 2011, die Ergebnisse aus dem Projekt OPTRES – dem gemeinsam erarbeiteten Zukunftskonzept für die Wärmeversorgung der Stadt. Seit Februar 2009 wurde untersucht, durch welche Maßnahmen und Energieträger die Energie- und Klimaziele am effizientesten erreicht werden können. Durch den Abgleich der städtebaulichen Entwicklung, der bestehenden Energie-Infrastruktur sowie der Förderinstrumente der öffentlichen Hand entstand ein ganzheitliches Langfristkonzept für die Wärmeversorgung.

Das Projekt „smart city salzburg“ ist der logische nächste Schritt und soll die integrierte Planung der Wärmeversorgung auf das gesamte Energiesystem, inklusive Strom, Mobilität und Erzeugung ausdehnen. Ziel des vom Klima- und Energiefonds geförderten Projektes ist die Entwicklung eines zukunftsweisenden Energie-Masterplanes für die Stadt Salzburg mit dem Schwerpunkt auf Energieeffizienz. Langfristiges Ziel ist es, Salzburg zum Vorreiter bei der Erreichung der EU-Klimaziele zu machen.