Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mustersanierung: Jetzt Projekte einreichen!

Klima- und Energiefonds investiert 3 Mio. Euro in ambitionierte Gebäudesanierungen – Einreichungen noch bis Februar 2019 möglich!

Der Gebäudesektor ist für rund ein Drittel des Energieverbrauchs in Österreich verantwortlich, und trägt damit massiv zu klimaschädlichen Emissionen bei. Der Klima- und Energiefonds fördert daher in Koopera­tion mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) ambitionierte Sanierungsprojekte. Dem Programm stehen derzeit 3 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, der Klima- und Energiefonds berät Interessierte kostenlos.

Von den Besten lernen, so lautet das Motto des Programms „Mustersanierung“ des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem BMNT. Gefördert werden umfassende Sanierungs- und Energieeffizienzmaßnahmen bei betrieblich genutzten und öffentlichen Gebäuden, um deren Energieverbrauch zu senken. Hierfür stehen bis zu 3 Millionen Euro zur Verfügung, wovon ein Drittel für Gebäude in den 91 Klima- und Energie-Modellegionen reserviert ist.

Bundesweit wurden seit dem Start des Programms im Jahr 2008 bereits 75 Mustersanierungen, darunter auch 6 Plus-Energie-Häuser realisiert oder befinden sich in Umsetzung. Klima- und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth: „Bei Gebäuden gibt es großes Potenzial in Bezug auf die Einsparung von CO2-Emissionen. Das Programm ‚Mustersanierung‘ setzt hier an – der Klima- und Energiefonds will mit Leuchtturmprojekten zeigen, wie innovative Technologien Gebäude klimafreundlich machen können.“

Für die geförderten Projekte gelten hohe Anforderungen, die durch entsprechend hohe Förderquoten belohnt werden. Nach der Sanierung muss mindestens 90 Prozent des Energiebedarfs in den Gebäuden aus erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Förderprogramm „Mustersanierung“

Das Programm „Mustersanierung“ des Klima- und Energiefonds bereitet das Feld auf für eine möglichst rasche Verbreitung hoher Sanierungsstandards mit Hilfe von Vorzeigeprojekten aus der Praxis. Langfristiges Ziel des Förderprogrammes ist es, die CO2-Emissionen im Gebäudesektor zu minimieren. Im Rahmen des Programmes werden umfassende Sanierungsprojekte von betrieblich genutzten und öffentlichen Gebäuden gefördert.

Die Sanierungen zeigen, wie durch einen klugen Mix aus innovativer Wärmedämmung, aus Energieeffizienzmaßnahmen und der Integration erneuerbarer Energien das Haus sogar zu einem Kraftwerk werden kann, das mehr Energie erzeugt als es verbraucht.

Interessierten bzw. potenziellen FörderwerberInnen bietet der Klima- und Energiefonds kostenlose inhaltliche Beratung bei der Einreichung. Die Einreichfrist endet am 28. Februar 2019.

Details zum Förderprogramm unter: www.mustersanierung.at

Die Liste der Klima- und Energiemodellregionen, für die ein Drittel des Förder­volumens reserviert ist, finden Sie unter: www.klimaundenergiemodellregionen.at