Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Klima- und Energiefonds präsentiert Vorzeigeregionen Energie in Vancouver

Nach einem Jahr in der internationalen Initiative „Mission Innovation“ präsentiert Österreich seine Erfolge im Bereich Forschung und weltweiter Verbreitung heimischer Energietechnologien beim „Mission Innovation Ministergipfel“ in Vancouver/Kanada.

Derzeit treffen sich die TechnologieministerInnen und VertreterInnen aus Forschung, Wirtschaft und dem Finanzwesen zum „4. Mission Innovation Ministertreffen“ in Vancouver/Kanada. Der Klima- und Energiefonds präsentiert dem internationalen Fachpublikum seine Initiative „Vorzeigeregion Energie“, mit der Österreich die formale Voraussetzung erfüllt, um am globalen Netzwerk „Mission Innovation“ teilnehmen zu können. In den Regionen werden mit innovativen Energietechnologien aus Österreich Musterlösungen für intelligente, sichere und leistbare Energie- und Verkehrssysteme der Zukunft entwickelt und demonstriert. Drei Regionen werden bis 2021 mit je 40 Millionen Euro durch den Klima- und Energiefonds, dotiert aus Mitteln des Infrastrukturministeriums, gefördert.

Österreich ist seit letztem Jahr Mitglied des globalen Netzwerks „Mission Innovation“, dessen Ziel es ist, mithilfe privater und öffentlicher Investitionen die Entwicklung sauberer Energietechnologien deutlich voranzutreiben. Energieforschung und Technologieentwicklung sind der Schlüssel für eine globale Energiewende und ermöglichen, dass viele innovative Unternehmen aus Österreich Energielösungen entwickeln und weltweit vermarkten können. Theresia Vogel, Geschäftsführerin des Klima- und Energiefonds: „Der Kampf gegen die Klimakrise fordert globale Zusammenarbeit. Dafür ist ,Mission Innovation‘ eine gute Plattform. Österreichische Lösungen können einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten und sollen am Weltmarkt noch besser wahrgenommen werden. Das treiben wir mit unseren drei Vorzeigeregionen Energie voran.“

Mission Innovation Gipfel

In Vancouver treffen sich RegierungsvertreterInnen aus den 23 Mission Innovation Ländern und der Europäischen Union. Dabei werden die Fortschritte in Forschungs- und Technologiepolitik diskutiert und neue Initiativen vorgestellt. Ebenfalls treffen InnovatorInnen und Start-ups auf InvestorInnen der „Energy Break-through Coalition“ rund um Bill Gates sowie anderer Investment Foren, um die Markteinführung neuartiger Energielösungen zu beschleunigen.

Die von Österreich initiierte Mission Innovation Ausschreibung für F&E-Projekte „MICall19“ soll im September 2019 starten und neben europäischen Partnern auch weitere Länder wie Marokko, Indien und China umfassen. Sie wird von der vom BMVIT gemeinsam mit 30 europäischen Förderagenturen ins Leben gerufenen „Joint Programing Platform Smart Energy Systems“ abgewickelt.

Erstmals wurden im Rahmen von Mission Innovation in Vancouver auch pionierhafte Unternehmen geehrt. Dr. Christian Holter wurde als „Mission Innovation Champion“ aus Österreich ausgezeichnet. Seine Firma SOLID GmbH aus Graz bietet Design, Installation und Betrieb von Großsolaranlagen zur Wärme- und Kältebereitstellung sowie Fernwärmeeinspeisungen. Die Firma hat mehrere Zweigstellen weltweit, 300 Referenzprojekte auf allen Kontinenten und treibt vorbildhaft die „Wärmewende“ voran. Theresia Vogel: „Ich gratuliere Christian Holter und SOLID herzlich zu dieser höchst verdienten Auszeichnung. Wir schätzen ihn als innovativen Partner in zahlreichen Projekten. Er ist ein Mann der Visionen und der Tat.“

Links

Mission Innovation: http://mission-innovation.net/

Vorzeigeregion Energie: www.vorzeigeregion-energie.at

Veranstaltungswebsite MI#4: http://cem-mi-vancouver2019.ca/

Mission Innovation Austria Broschüre: https://www.bmvit.gv.at/innovation/themen/energie_umwelt/mission_innovation_broschuere.html

Mission Innovation Austria Week: https://missioninnovationaustriaweek.at/media/

Event Hashtags: #MICALL19, #MI4

Im Bild von Li nach Re:
Aziz Rabbah, Minister of Energy, Mines and Sustainable Development, Marokko
Badr Ikken, Institute de Recherche en Energie Solaire et Energies Nouvelles, Marokko
Ingolf Schädler, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Sanjay Bajpai, Governmental Technology Mission Division, Indien
Robert Andrén, Swedish Energy Agency
Peter Vach, Federal Ministry for Economic Affairs and Energy, Deutschland
Yibo Wang, Chinese Academy of Science
Michael Hübner, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Rachid El Mrabet, Institut der Recherche en Energies Solaire et Energies Nouvelles, Marokko

Links

Eventpage

Pressekontakt

Klima- und Energiefonds

Mag. Katja Hoyer
Gumpendorfer Straße 5/22
1060 Wien
Tel. (+43 1) 585 03 90-23

E-Mail senden