Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klima- und Energiefonds lädt zum Science Brunch „Energieeffiziente Fahrzeugtechnologien“

Innovationen im Fahrzeugbau reduzieren Emissionen und machen den Standort Österreich im Bereich Mobilität attraktiv und wettbewerbsfähig. Über die Grenzen hinaus ist Österreich als Produktions- und Forschungsstandort für innovative Fahrzeugtechnologien bekannt. Im Rahmen des „Science Brunch“ präsentieren ForscherInnen aus Industrie und Wissenschaft ihre Projekte der Mobilitätsforschung und stehen für Diskussionen zur Verfügung.

Die VertreterInnen der Medien sind zum Science Brunch „Energieeffiziente Fahrzeugtechnologien“ herzlichst eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter presse@klimafonds.gv.at.

PROGRAMM

09:30 Registrierung und Frühstück

10:00 Begrüßung

Theresia Vogel, Klima- und Energiefonds

Andreas Dorda, Bundesministerium für Verkehr, Innovation, Technologie (bmvit)

10:10 Projektpräsentationen

New Diesel – Effizienzsteigerung von Nutzfahrzeug-Dieselmotoren

Thomas Lauer, TU Wien – Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik

E-LOG-BioFleet

Manfred Klell, HyCentA Research GmbH

Vecept – All Purpose Cost Efficient Plug-In Electric (Hybridized) Vehicle

N.N.

11:30 Brunch

12:30 Projektpräsentationen

EcoTram II – Energieoptimierung der thermischen Fahrzeugsysteme bei Schienenfahrzeugen

Walter Struckl, Siemens AG Österreich

Gesamtoptimierte emissionsfreie Heating Ventilating und Air Conditioning-Anlage für Rail Anwendungen

Michael Nöst, IESTA – Institut für innovative Energie- und Stofftauschsysteme

EHEV – Eco Drive for Hybrid Vehicle

Stefan Hausberger, TU Graz – Institut für Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik

14:00 Ausklang

Der „Science Brunch“ des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) hat sich zu einem fixen Treffpunkt der Energie- und MobilitätsforscherInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt. Er gibt Einblick in die Welt der Innovation und zeigt die Bandbreite österreichischer Energieforschung.