Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klima- und Energiefonds lädt zum Science Brunch – Biogas 2.0 – Alternative Roh- und Reststoffe als Biogasbooster

ForscherInnen aus Wirtschaft und Wissenschaft geben Einblick in die Welt der Biogastechnologie

Das Ökostromgesetz hat in Österreich eine rasante Entwicklung der Biogaserzeugung ausgelöst. In den Jahren 2003 bis 2007 wurden in Österreich insgesamt 200 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 60 Megawatt elektrisch errichtet. Mit kontinuierlichem Zuwachs seit 2007 war Ende 2013 eine Gesamtleistung von rund 80 Megawatt elektrisch installiert.

Aufgrund seiner Vielseitigkeit – Biogas kann zur Erzeugung von Strom und Wärme, als Kraftstoff, Erdgassubstitut und Speicher eingesetzt werden – hat Biogastechnologie jedoch Wachstumspotenzial! Es gilt dieses zu nutzen und den erreichten hohen Stand der Entwicklung durch die Weiterführung einer angemessenen Forschungsförderung zu sichern.

Die Ergebnisse von sechs Biogasforschungsprojekten werden beim kommenden Science Brunch präsentiert. Während des Brunches gibt es ausreichend Zeit für Diskussionen mit ExpertInnen aus Energie- und Landwirtschaft, Anlagenbau und Forschung.

Wann: 11.12.2014, 09:30 Uhr

Wo: „wolke 21“ im Saturn Tower, Leonard-Bernstein-Straße 10, 1220 Wien

Die VertreterInnen der Medien sind zum Science Brunch „Biogas“ herzlichst eingeladen. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter presse@klimafonds.gv.at

PROGRAMM

10:00 Begrüßung

Theresia Vogel, Klima- und Energiefonds

Rene Albert, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

10:20 Projektpräsentationen

Biomasseproduktion durch Silphium perfoliatum L. zur energetischen Verwertung

Josef Mayr, Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährung GmbH

Nutzung von Biomüll zur Gewinnung von Biogas

Markus Ortner, Bioenergy 2020+ GmbH

Biogaserzeugung aus Zwischenfrüchten und nachhaltigen Fruchtfolgesystemen

Manfred Szerencsits, Ökocluster

11:40 Brunch

12:40 Projektpräsentationen

Kurzzeit-Kontaktverfahren zur Entschwefelung erneuerbarer gasförmiger Energieträger

Michael Harasek, TU Wien – Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik, Technische Biowissenschaften

Stoffliche u. energetische Ganzpflanzennutzung aus Zuckerhirse zur Produktion von Ethanol und Biogas

Manfred Kirtz, Argrar Plus GmbH

Biogas + Ash Processing

Peter Mostbauer, Universität für Bodenkultur Wien Department Wasser-Atmosphäre-Umwelt Institut für Abfallwirtschaft

14:00 Ausklang

Der „Science Brunch“ des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) hat sich zu einem fixen Treffpunkt der EnergieforscherInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt. Er gibt Einblick in die Welt der Innovation und zeigt die Bandbreite österreichischer Energieforschung.