Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Klima- und Energiefonds: 45 Millionen Euro für den Klimaschutz beschlossen

Utl.: 15,4 Millionen Euro für Forschung & Entwicklung, 17,1 Millionen Euro für Verkehr, 12,6 Millionen Euro für Marktdurchdringung

Gestern, am 3.12.2007, tagte das Präsidium des Klima- und Energiefonds, um die Mittelvergabe 2007 zu beschließen. Von den zu Verfügung stehenden 50 Millionen Euro fließen somit heuer – 45 Millionen Euro in die Programmlinien Forschung & Entwicklung, Verkehr sowie Produkt- und Markteinführung. Als Grundlage für diese Entscheidung wurden rund 600 Projekte vom Expertenbeirat begutachtet. Rund 150 Projekte haben den Klimafonds-Kriterien für 2007 entsprochen und sollen gefördert werden.

„Vor dem Hintergrund der heurigen Ausgangsbedingungen sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“, betonen die Geschäftsführer des Klima- und Energiefonds, Eveline Steinberger und Ingmar Höbarth. Der Fonds bedient sich heuer, im Jahr der Gründung, noch bestehender Finanzierungsinstrumente aus dem Bereich Forschungsförderung, betriebliche Umweltförderung und Verkehr sowie der dafür bestehenden Förderrichtlinien.

Einige Projekte gehen nochmals in eine detailliertere Begutachtungsphase des Expertenbeirats. Es handelt sich dabei vor allem um Projekte aus dem Call „Energie der Zukunft“. Die verbleibenden fünf Millionen Euro Fördergelder können bei Klimafonds-Tauglichkeit auch noch heuer ausgegeben werden.

Bei der Antritts-Pressekonferenz der beiden Geschäftsführer, Eveline Steinberger und Ingmar Höbarth, am kommenden Donnerstag, 6. 12. 2007, 10 Uhr im Presseclub Concordia, wird die Vergabeentscheidung im Detail präsentiert.