Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

KinderuniWien: Klima, Energie und Umweltschutz stehen auf dem Stundenplan

Mehr als 4.000 junge Wissbegierige zwischen sieben und zwölf Jahren können von 9. bis 21. Juli ihren Forschergeist an der KinderuniWien in mehr als 400 unterschiedlichsten Lehrveranstaltungen auf die Probe stellen. Vorlesungen und Seminare rund um das Thema Energie und Umwelt – wie zum Beispiel die „Mein Essen und das Klima – wie hängt das zusammen“ oder „Wie kommt der Strom in die Steckdose“ werden dabei seit vielen Jahren durch den Klima- und Energiefonds, dotiert aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit), unterstützt.

Klima- und Energiefonds Geschäftsführerin Theresia Vogel: „Wir unterstützen die Kinderuni Wien, weil wir gerade in der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen ein enormes Potential sehen. Heute begreifen und lernen sie, was effiziente, erneuerbare Energie bedeutet. Morgen prägt dieses Wissen den Lifestyle ihrer Generation, der nachhaltig und klimaneutral sein soll.“