Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Dürre, Frost, Ernteausfälle: Regionen machen sich fit für den Klimawandel

Europaweit einzigartiges Pilotprogramm „KLAR! – Klimawandel-Anpassungsmodellregionen“ startet

Die Klimaforschung ist sich einig: Selbst, wenn wir sofort sämtliche Emissionen auf null reduzieren könnten, wird der Klimawandel auch in den nächsten Jahren voranschreiten. Land- und Forstwirtschaft, Gesundheit und Tourismus – zentrale Bereiche der heimischen Volkswirtschaft sind davon betroffen. Das neue Förderprogramm „KLAR“ des Klima- und Energiefonds in Kooperation mit dem BMLFUW, das im Vorjahr österreichische Gemeinden aufgerufen hat, sich als Modellregion zu bewerben, stieß auf großes Interesse. 23 Regionen aus ganz Österreich starten nun ihre Arbeit als „Klimawandel-Anpassungsmodellregion“.

Im Rahmen der Pressekonferenz präsentieren wir Ihnen diese Regionen und stellen die Herausforderungen vor, mit denen sie auf regionaler Ebene zu kämpfen haben.

Ihre Gesprächspartner sind:

Andrä Rupprechter, Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Ingmar Höbarth, Geschäftsführer Klima- und Energiefonds

Cathrine Maislinger, Geschäftsführerin und Leader Managerin Leader Lebens.Wert.Pongau, Stellvertretend für den Regionalverband Pongau

Im Bild v.l.n.r.: Cathrine Maislinger (Geschäftsführerin und Leader Managerin Leader Lebens.Wert.Pongau, stellvertretend für den Regionalverband Pongau), Andrä Rupprechter (Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft), Ingmar Höbarth (Geschäftsführer Klima- und Energiefonds)