Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Abschlusspressekonferenz der Modellregion „e-pendler in niederösterreich“

Im Februar 2013 startete die niederösterreichische Modellregion „e-pendler in niederösterreich“. Zum Ende des Projekts ist es Zeit, Bilanz zu ziehen.

Wir laden Sie daher sehr herzlich ein zur

Abschlusspressekonferenz der Modellregion „e-pendler in niederösterreich“

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

  • Umweltminister Andrä Rupprechter
  • Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav
  • Ingmar Höbarth, Geschäftsführer Klima- und Energiefonds
  • EVN Vorstandssprecher Peter Layr

Im Rahmen der Pressekonferenz informieren wir sowohl über die Erkenntnisse aus der Modellregion, als auch über die Ergebnisse der Begleitforschung. Was sich dazu schon im Vorhinein sagen lässt: Die Modellregion war nicht nur in Hinblick auf das Mobilitätsverhalten der Pendlerinnen und Pendler höchst erfolgreich, sondern die gewonnenen Erfahrungen lassen sich auch auf andere Regionen ausrollen. 

Für weiterführende Fragen stehen selbstverständlich auch die weiteren Konsortialpartner zur Verfügung:

  • Christoph Hayden, Geschäftsführer Raiffeisen-Leasing GmbH
  • Wolfgang Illes, Wien Energie

„e-pendler Niederösterreich“ wurde aus Mitteln des Klima- und Energiefonds im Rahmen des Förderprogrammes „Modellregionen Elektromobilität“ gefördert.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bei:

Andreas Csar, Pressesprecher ecoplus, 0664 601 19616, a.csar@ecoplus.at

Wenn Sie mit dem eigenen PKW anreisen, benutzen Sie bitte die kostenpflichtige Landhaus Garage gegenüber dem Wirtschaftszentrum Niederösterreich. Falls Sie mit einem E-PKW anreisen stehen Ihnen kostenfreie Schnelllademöglichkeiten im Landhaus (Haus 1 und Haus 17) zur Verfügung.

 

Im Bild v.l.n.r.: Klima- und Energiefonds Geschäftsführer Ingmar Höbarth, Umweltminister Andrä Rupprechter, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, EVN Vorstandssprecher Peter Layr, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki

Credit: NLK Jürgen Burchhart