Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

1. Ausschreibung SOLAR-ERA.NET Cofund startet

19 Mio. Euro Gesamtbudget – 6 Mio. Euro davon kommen von der Europäischen Kommission – stehen ab sofort für F&E-Projekte im Bereich Photovoltaik und konzentrierende Solarthermie zur Verfügung. Österreich beteiligt sich mit 1 Mio. Euro über das Energieforschungsprogramm des Klima-und Energiefonds an dieser Ausschreibung, die in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) und Förderorganisationen aus 10 Partnerländern durchgeführt wird.

Um die Position österreichischer Forschung und Innovation im globalen Wettbewerb zu stärken, beteiligt sich der Klima- und Energiefonds an multilateralen Programmen, wie z.B. dem heute startenden SOLAR-ERA.Net Cofund für Photovoltaik (PV) und konzentrierte Solarthermie (CSP). Zehn weitere Staaten sind bei dieser Ausschreibung mit an Bord: Deutschland, Frankreich, Großbritannien, die Niederlande, Polen, Schweden, die Schweiz, Spanien, die Türkei und Zypern.

Technologieminister Jörg Leichtfried: „Mit der Förderschiene SOLAR-ERA.NET unterstützen wir unsere Energieforschung und bringen österreichisches Know-how in europäische Projekte. Damit stärken wir die Technologieführerschaft der heimischen Unternehmen, und wir forcieren Erneuerbare Energien.“

 

Der SOLAR-ERA.NET Cofund trägt dazu bei, die Ziele des Strategieplans für Energietechnologien (SET-Plan) der Europäischen Kommissionzu erreichen: Entwicklung kohlenstoffarmer Technologien und die Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit.

Im Fokus der aktuellen Bekanntmachung stehen die Forschungsthemen

  • kostengünstige und innovative PV-Herstellungsprozesse,
  • zukunftsweisende PV-Produkte und Anwendungen,
  • die Systemintegration von PV und
  • die Kostenreduktion und Systemintegration von konzentrierender Solarthermie.

Klima- und Energiefonds Geschäftsführerin Theresia Vogel: „Solare Technologien sind für eine klimaverträgliche Energiezukunft ein wesentlicher Baustein. Mit unserer Teilnahme am SOLAR-ERA.NET Cofund unterstützen wir die heimische Forschungslandschaft und integrieren österreichisches Know-how in Europa.“

Die Details der Ausschreibung, die bis zum 20.02.2017 geöffnet ist, finden sich im Leitfaden, der unter https://www.klimafonds.gv.at/foerderungen/aktuelle-foerderungen/2016/solar-era-net-cofund-joint-call/ verfügbar ist und spezielle Hinweise für Antragsteller aus Österreich beinhaltet.

Hintergrundinformation: ERA.NET Cofund

ERA-NET Cofund unter Horizont 2020 ist eine Zusammenführung der ERA-NET-Instrumente aus dem 6. und 7. Forschungsrahmenprogramm zur Unterstützung von Partnerschaften zwischen Fördereinrichtungen. Spezifisches Ziel ist die strategische Koordinierung nationaler Programme mit der Durchführung einer gemeinsamen Ausschreibung für die Förderung transnationaler Forschungs- bzw. Innovationsprojekte.