Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

HERO – Hydrogen Refuelling Optimisation

Ziel des Projektes HERO ist die Entwicklung einer kosteneffizienten, optimierten und sicheren Wasserstofftankstelle. Durch die Auslegung für verschiedene Anwendungsfälle soll ein erfolgreicher Business Case dargestellt werden. Die Konstruktion des neuen Zapfsäulensystemes und die Optimierung bestehender Betankungsstrategien werden dazu beitragen, die Gesamtkosten zu senken und die Effizienz bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung der hohen Sicherheitsstandards zu erhöhen. Gleichzeitig wird die Entwicklung und Umsetzung neuer Kühlkonzepte die Entwicklung einer zuverlässigen Betriebsstrategie für die 350- und 700-bar-Betankung unterstützen.

Ausgangssituation: Wasserstoff als grüner Energiespeicher wird in der Umstellung auf 100 % erneuerbare Energie eine wichtige Rolle spielen. Auch der Transportsektor, vor allem in den Bereichen des öffentlichen Verkehrs, Schwer- und Sonderverkehr, muss auf emissionsfreie Antriebe setzten, um die Klimaziele der Europäischen Union einhalten zu können. Die Elektromobilität mit Brennstoffzelle und Wasserstoff bietet vor allem bei schwereren Fahrzeugen, höheren Belastungen und Spezialanwendungen deutliche Vorteile gegenüber der Batterie-Elektromobilität.

Um jedoch die flächendeckende Markteinführung ermöglichen zu können, muss die Infrastruktur entschieden vergünstigt werden. Wasserstoff-Tankstellen sind im Vergleich zu konventionellen Tankstellen nicht nur komplexer, sie basieren auch auf teuren Spezialkomponenten. Durch neue Kühlkonzepte, ein verbessertes Dispenser-Design und eine Optimierung der Kontrollstrategie kann eine Erhöhung der Gesamteffizienz und damit eine Verringerung der Gesamtkosten erreicht werden.

Ziele und Innovationsgehalt: Das Ziel des Projekts HERO ist die Entwicklung einer optimierten, kost-effizienten und sicheren Wasserstoff-Tankstelle, die durch begleitende Use-Case Analysen auch einen erfolgreichen Business Case darstellt. Durch die Konzeptionierung und Konstruktion neuer Dispenser Systeme und die optimierte Anpassung der Betankungsprotokolle können die Kosten gesenkt und die Effizienz bei gleichbleibendem hohem Sicherheitsstandard gesteigert werden. Gleichzeitig werden auch neue Kühlkonzepte entwickelt, um die optimale und zuverlässige Betriebsstrategie für 350 und 700 bar Betankungen zu ermöglichen. Durch die begleitende Gesamtanlagensimulation kann eine kompakte und zielgerichtete Entwicklung gewährleistet werden. Zusätzlich wird ein Business Case die Einführung in den Markt bestmöglich unterstützen.

Ergebnisse und Erkenntnisse: Das wichtigste Ergebnis des Projekt HERO ist eine Kosten-reduzierte, modular aufzubauende, dem höchsten Sicherheitsstandard entsprechende Wasserstoff-Tankstelle für 350 und 700 bar Betankungen mit höchster Effizienz. Durch die Entwicklung der neuen Komponenten für diese Tankstelle in Österreich, wird die Wertschöpfung lokal durchgeführt und Österreich als Wirtschaftsstandort für zukünftige Wasserstoff-Anwendungen entwickelt.

Die Darstellung eines erfolgreichen Business Case ermöglicht den leichten Zugang zu einer breiten Markteinführung und damit einer schnellen Umstellung des Mobilitätssektor auf emissionsfreie Antriebe.

Das Projekt startet im Frühjahr 2020 und ist mit einer 3-jährigen Projektlaufzeit geplant. Insgesamt sind neben dem Konsortialführer, der Fronius International GmbH, 3 wissenschaftliche und 2 weitere Unternehmenspartner beteiligt.

Eckdaten Projektleitung

Fronius Int. GmbH
Philipp Rechberger, Business Unit Solar Energy, Projektleiter Predevelopment
rechberger.philipp@fronius.com
+43 664 88625266
Günter Fronius Straße 1, 4600 Thalheim b. Wels

Projektpartner:

  • HyCentA Research GmbH
  • Institute of Internal Combustion Engines and Thermodynamics, Graz University of Technology
  • Institute of Automation and Control, Graz University of Technology
  • KUSTEC – Kälte- und Systemtechnik GmbH
  • EDC – Anlagentechnik GmbH