hamburger

2012

Switch to English

Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum - 2. AS

28.06.2012 – 02.11.2012
Kurzbeschreibung
Lokale und klein(st)regionale ÖV-Systeme (Mikro-ÖV Systeme) sollen vorhandene Defizite in der regionalen Mobilitätsversorgung ausgleichen und kleinräumige, flexible und nutzerInnenorientierte Alternativen bieten. Mit der 2. Ausschreibung werden ländliche Gemeinden adressiert, die bei der Planung und Umsetzung eines Mikro-ÖV Systems Nachhaltigkeit in der Umweltwirkung und bei der Finanzierung erreichen. Im Rahmen der 2. Ausschreibung des Programms „Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum“ stehen rund 2 Mio. Euro an Fördermitteln zur Verfügung.
Thema
Verkehr, Modellregionen
Zielgruppe

Als Hauptzielgruppen dieser Ausschreibung werden öffentliche Bedarfsträger und kommunale Einrichtungen (Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände) angesprochen.

Beschreibung

Es stehen die folgenden Themenfelder zur Auswahl:

Themenfeld 1: Implementierung neuer Mikro-ÖV Systeme

Themenfeld 2: Erweiterung bestehender Mikro-ÖV Angebote

Themenfeld 3: Grundlagenarbeiten

 

  • Nachhaltigkeit in der Umweltwirkung: Die Mikro-ÖV Lösung leistet einen Beitrag zur Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs und damit langfristig zur C02-Reduktion. Die Wirkung wird zu bestimmten Zeitpunkten evaluiert.
  • Wirtschaftliche Tragfähigkeit: Die Mikro-ÖV Lösung ist auf den langfristigen Betrieb ausgerichtet.
  • Bedarfsorientierung: Das Mikro-ÖV System ist bedarfsorientiert, daher werden die NutzerInnen in den Planungs- und Umsetzungsprozess nachweislich eingebunden.
  • Vernetzung und Informationsaustausch: Zwischen- und Endergebnisse der Beteiligten werden im Rahmen eines Begleitprozesses der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Die 2. Ausschreibung 2012 zielt auf weitere Umsetzungen in österreichischen Gemeinden im ländlichen Raum.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um ein zweistufiges Verfahren mit zwei Einreichfristen handelt – Fristen der Stufe 1 und 2 siehe Downloads.