hamburger

2011

Switch to English

Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum - Themenfeld 1 und 2

31.10.2011 – 30.03.2012
Kurzbeschreibung
Lokale und klein(st)regionale ÖV Systeme („Mikro-ÖV Systeme“) sollen vorhandene Defizite in der regionalen Mobilitätsversorgung ausgleichen und kleinräumige, flexible und nutzerInnenorientiertem Alternativen bieten. Mit der ersten Ausschreibung werden v.a. Vorbildgemeinden adressiert, die bei der Planung und Umsetzung eines Mikro-ÖV Systems auf Nachhaltigkeit in der Umweltwirkung und bei der Finanzierung abzielen. Im Rahmen der 1. Ausschreibung des Programmes „Sanfte Mobilität – Mikro-ÖV Systeme im ländlichen Raum” sind Fördermittel bis zu 1,9 Mio. Euro vorgesehen.
Thema
e-Mobilität, Verkehr
Zielgruppe

Als Hauptzielgruppen dieser Ausschreibung werden öffentliche Bedarfsträger und kommunale Einrichtungen (Länder, Gemeinden, Gemeindeverbände) angesprochen.

Beschreibung

In ländlichen Regionen im peripheren Raum stoßen herkömmlich organisierte Systeme des Öffentlichen Verkehrs heute an ihre Grenzen, und zwar sowohl in Bezug auf die verfügbaren finanziellen Ressourcen als auch im Hinblick auf das nachgefragte Qualitätsniveau. Der Klima- und Energiefonds unterstützt seit dem Jahr 2007 regionale Angebote des Öffentlichen Verkehrs, wobei bis 2010 „klassische“ ÖV-Lösungen im Mittelpunkt der Programme zur Attraktivierung des Öffentlichen Verkehrs standen. Mit dem Programm „Sanfte Mobilität – Mikro-ÖV Systeme für den Nahverkehr im ländlichen Raum“ wurde auf die latente Unzufriedenheit speziell klein(st)er Gemeinden mit ihren bestehenden Mobilitäts- und Versorgungsangeboten reagiert.

Die Programm-Ausrichtung fokussiert auf die Neuerrichtung innovativer, bedarfsorientierter (Klein-)Lösungen für den Personennahverkehr im ländlichen Raum bzw. auf die Optimierung bereits bestehender Mikro-ÖV Lösungen.

Themenfelder der 1. Ausschreibung

Im Rahmen der Ausschreibung eingereichte Projekte müssen konkreten Bezug zu einem der folgenden Themenfelder haben:

Themenfeld 1: Implementierung neuer Mobilitätsangebote

Themenfeld 2: Erweiterung bestehender Mikro-ÖV Angebote

Themenfeld 3: Grundlagenarbeiten (nur bis 26.01.2012)

 

Projektkaufzeiten

Themenfeld 1 und 2 maximal 3 Jahre, Themenfeld 3 max. 8 Monate.

Ein zentrales Anliegen des Klima- und Energiefonds ist die Schaffung einer Informations- und Wissens-Plattform für Gemeinden und Länder, die sich mit Mikro-ÖV Systemen befassen. Auf unserer Website werden die Ergebnisse sowie weitere Informationsmaterialien zum Thema Mikro-ÖV zur Verfügung gestellt, ein Begleitprozess zur Ausschreibung dient dem Austausch von Informationen und der Vernetzung.

 

Abwicklungsgesellschaft

Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH (SCHIG mbH)