Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Kommunalwirtschaftsforum 2014

4. Kommunalwirtschaftsforum

Unter dem Leitthema “Public Leadership – aktiv, nachhaltig, jetzt!” stellt das vierte Kommunalwirtschaftsforum in Baden bei Wien, mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten aus der Wissenschaft und Praxis die wichtigsten Fragen der kommenden Jahre ins Zentrum. Edgar Hauer, Sprecher des KWF 2014, bringt die brandaktuelle Situation auf den Punkt: “Wir diskutieren und erarbeiten Rahmenbedingungen, die notwendig sind, um einen erfolgreicher Weiterbestand und eine positive Entwicklung der Gemeinden garantieren zu können. Mit zahlreichen visionären Beispielen aus der Praxis und innovativen Ideen für partnerschaftliche Projekte legen wir die Latte für die Zukunft der Gemeinden hoch. Entscheidungsträger aus den Kommunen wie auch von Unternehmen, welche in dem Bereich Kompetenz vorweisen können, profitieren von unseren Keynotespeakern wie auch
den Workshops, die wir straff nach den aktuellen Themen gliedern.”

Vielversprechende Zugänge und konstruktive Gedankenanstöße für die Zukunft von Kommunen verspricht der Keynotespeaker Kuno Schedler, Professor der Hochschule St. Gallen. Die Themen in den Workshops reichen von erfolgreichen Public-private-partnership-Modellen wie auch der Beteiligung von Privaten an ungewöhnlichen Projekten wie z. B. an einer Deponie.

Das Kommunalwirtschaftsforum will den Kontakt zwischen öffentlichen und privaten Partnern forcieren und Perspektiven der öffentlichen Hand für die Zukunft aufzeigen. Das jährliche Forum bietet Raum für interdisziplinären Know-how-Austausch und basiert auf der Initiative von Deloitte, PORR, Raiffeisen-Leasing, Siemens AG Österreich und VASKO+PARTNER. Das KWF 2014 steht unter der Schirmherrschaft von Gemeindebund und Städtebund.

Detaillierte Informationen über das Tagungsprogramm, die Referenten, Organisatorisches und die Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Programm bzw. unter www.kommunalwirtschaftsforum.net