Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft – Pionier-Region gesucht!

Kleidung aus Kaffeesatz, Computerbildschirme aus Zucker, Treibstoff aus Strohresten: Eine Zukunftsvision? Nein! Diese Innovationen gibt es bereits. Sie sind Teil einer neuen nachhaltigen Wirtschaftsweise, der „kreislauforientierten Bioökonomie“. Umweltaspekte werden dabei mit wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen in Einklang gebracht. Die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen wird reduziert und schädliche Treibhausgasemissionen können eingespart werden.

Die Umsetzung des Bioökonomie-Konzepts gemeinsam mit den erforderlichen Aspekten einer Kreislaufwirtschaft auf regionaler Ebene ist derzeit noch Neuland, eine Durchdringung in bestehende Wirtschaftssysteme noch ausständig. Der Klima- und Energiefonds möchte diese Transformation zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise unterstützen und sucht Pionier-Regionen, die einen Schwerpunkt auf diesen Themenbereich legen möchten. Werden Sie Frontrunner auf dem Weg in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft!

Videos zur Nachschau:

1) Begrüßung – Ingmar Höbarth (Klima- und Energiefonds)
2) Strategischer Rahmen zur Bioökonomie in Österreich – Isabella Plimon (BMK)
3) Ausschreibung zur KEM Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft – Christoph Wolfsegger (Klima– und Energiefonds)
4) Was genau versteht man unter Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft? – Helmut Frischenschlager (Umweltbundesamt)
5) Praxisbeispiele Bioökonomie & Kreislaufwirtschaft – Michael Braungart (Universität Lüneburg)
6) Praktische Hinweise zur Einreichung – Georg Schmutterer (KPC)

Infodokument zur Öffentlich-Öffentlichen Partnerschaft

Pressekontakt

Klima- und Energiefonds

Katja Hoyer
Tel. (+43 1) 585 03 90-23

E-Mail senden