Climate Experience

Österreich ist reich an Ideen und innovativen Leuchtturm-Projekten im Bereich Klimaschutz und Klimawandelanpassung. Doch auch international gibt es Vordenker und progressive Umsetzer:innen. Daher initiiert der Klima- und Energiefonds den internationalen Austausch und Wissenstransfer, um zu inspirieren und um innovative, funktionierende Klimaschutz-Lösungen nach Österreich zu bringen.

Die Climate Experience ist eine Exkursion ins europäische Ausland zu einem festgelegten, aktuell relevanten Thema. Ziel ist es, von bereits umgesetzten Ideen und Best Practice Beispielen zu lernen und damit neue Kooperationen, sowie Technologie- und Wissenstransfer zu stimulieren. Output der Climate Experience soll die Initiierung und Umsetzung von Klimaschutzprojekten in Österreich sein. Die Lösungen können sowohl technologischer, regulativer oder bewusstseinsbildender Natur sein. Nach den Exkursionen sorgt eine gemeinsame Nachbereitung der jeweiligen „Climate Experience“ für rasche Projektumsetzungen, sowie einem nachhaltigen Wissensaufbau in Österreich.

Eckdaten für die Climate Experience 1.0 – Nachhaltige Wärmeversorgung

Thema: Nachhaltige Wärmeversorgung  – Raus aus Öl und Gas
Datum: 29. November – 2. Dezember

  • Anreise am DI (Abend/Nacht) mit dem (Nacht)zug ab Wien
  • Programm: MI, DO, FR (Vormittag)
  • Abreise am FR Mittag/NM

Reiseziel: Leuchtturmprojekte und Best Practice Lösungen in und um Grenoble (Frankreich), der European Green City 2022! Der Fokus liegt auf Lösungen für Städte und Gemeinden im Bereich der nachhaltigen Wärmeversorgung.

Die Führungen und Vorträge vor Ort werden in Englischer Sprache abgehalten.

Zielgruppen

  • Wettbewerbsteilnehmer:innen (30%)
    • Unternehmen, Start-ups
  • Nicht-Wettbewerbsteilnehmer:innen (70%)
    • Vertreter:innen von Städten, Gemeinden und Regionen
    • Interessenvertretungen, Verbände und Vereine
    • Forschende

WICHTIG: Alle Teilnehmer:innen müssen im Zuge des Bewerbungsprozesses einen konkreten Bezug zum Thema nachweisen können.

Bewerbung

Eine Bewerbung zur Climate Experience zum Thema „nachhaltige Wärmeversorgung“ ist zwischen 14. September und 21.Oktober (23:59h) über folgenden Link möglich: https://tinyurl.com/climateexperience

Achtung die Plätze sind beschränkt!

Im Zuge der Bewerbung werden relevante Personendaten, sowie eine Interessens- und Motivationsbekundung abgefragt. Im Auswahlprozess der Teilnehmer:innen wird ein Fokus darauf gelegt eine Reisegruppe (ca. 20 Personen), mit einer ausgewogenen Diversität zusammenzustellen, um fruchtbaren Austausch zu gewährleisten und Synergien bestmöglich zu heben.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerbungen durch eine Fachjury bewertet und die Teilnehmer:innen ausgewählt.

Teilnahmebedingungen und Kosten

Teilnahmekriterien

  • Zielgruppenrelevanz (s.o.)
  • Im Zusammenhang mit dem Thema stehende…
    • Erfahrungen oder Ausbildungen
    • konkrete, bereits umgesetzte Projekte
    • zukünftig geplante Projekte

Teilnahmebedingungen

  • Teilnahme am gesamten Vor-Ort Programm 
  • Vor- und Nachbereitung der Climate Experience 

Haftungsausschluss

Die/ Der Teilnehmer:in bestätigt, dass sie/er eine gültige Kranken- und Unfallversicherung besitzt und die medizinischen Vorkehrungen bei gesundheitlichen Beeinträchtigungen selbst trifft (Asthma, Allergien, etc.) sowie die regional empfohlenen Schutzimpfungen durchzuführen.

Weiters bestätigt die/der Teilnehmer:in, dass sie/er ein gültiges Reisedokument besitzt und falls notwendig über eine Einreiseerlaubnis verfügt.

Die Teilnahme an der Exkursion erfolgt auf eigenes Risiko. Schadensersatzansprüche gegen den Klima- und Energiefonds im Rahmen der angebotenen Exkursion können nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit entstehen. Eine weitergehende Haftung des Klima- und Energiefonds, seinen Beschäftigten oder der Exkursionsleitung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Für Personenschäden gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Kostenbeitrag

Die Reise- und Unterbringungskosten, sowie grundlegende Verpflegung, Planung und Durchführungskosten sind seitens des Klima- und Energiefonds gedeckt. Jede/r Teilnehmer:in hat jedoch einen Selbstbehalt zu erbringen. Der Selbstbehalt ist inkl. MWSt. zu verstehen.

  • € 500 für Wettbewerbsteilnehmer:innen
  • € 200 für Nicht-Wettbewerbsteilnehmer:innen
  • € 100 für Forschende

Storno

Bei Nicht-Erscheinen oder kurzfristiger Absage (nach der Storno-Frist) der Climate Experience werden die gesamten Reise- und Unterbringungskosten (Pauschalbetrag von € 750) fällig. 

Programm: Was Sie erwartet

An unserem Zielort Grenoble werden diverse Exkursionen und Vorträge zum Thema „Raus aus Öl und Gas mit Fokus auf den Wärmesektor“ stattfinden. Zusätzlich werden zahlreiche Möglichkeiten für Vernetzung und Austausch, sowohl untereinander als auch mit Expert:innen und Hosts am Reiseziel angeboten. 

Wieso Grenoble? 

  • amtierende Umwelthauptstadt Europas (European Green City Capital 2022).
  • „Innsbruck von Frankreich“ kann mit vielen Highlights zum Thema „Raus aus Öl und Gas“ aufwarten
  • zweitgrößtes Fernwärmenetz Frankreichs – mit 177 km Rohren – Warmwasserversorgung von 100.000 Haushalten (1/3 der Bevölkerung Grenobles), sowie zu öffentlichen Verwaltungsgebäuden, zu Museen, Schwimmbädern, Einkaufszentren, Krankenhäusern, Büros und Universitäten.
  • Laut dem EU-Förderprogramm INTERREG erreichte der Anteil an erneuerbaren Energien im Jahr 2020 79 %, bis 2033 sollen es 100 % werden.
  • Ein anderes Leuchtturmprojekt, dessen Besichtigung auf dem Programm steht, ist „IntenCity“, dem energieeffizientesten Gebäude der Welt

Vorläufiges Programm (wird laufend erweitert) 

Dienstag 29.11.2022 21:27 Uhr

Anreise mit dem Nachtzug (NJ466) ab Wien Hbf. 

Mittwoch 30.11.2022
 
 

08:20 Uhr

Ankunft in Zürich 

14:02 Uhr 

Ankunft in Grenoble

15:00 Uhr

Check-In im Hotel

16:00 Uhr

Flaubert-Öko-Siedlung (2h Führung)

Rue Emile Zola, 38100 Grenoble

20:00 Uhr 

Locafé- Das Locafé bietet eine vegane Speisenauswahl aus biologischen und lokalen Produkten.

31 Rue d’Alembert, 38000 Grenoble

Donnerstag 1.12.2022
 

09:00 – 17:00 Uhr

Geothermie Wärmenetzwerk La Presqu’ile

Biomax – Blockheizkraftwerk  & Atos

Schneider Electric – IntenCity

20:00 Uhr 

Gemeinsames Abendessen

Le Rousseau- Ein Lokal für Weinliebhaber

3 Rue Jean-Jacques Rousseau, 38000 Grenoble

Freitag 2.12.2022
 
 

08:00 Uhr

Check Out Hotel

08:30 Uhr

Besuch der Bastille – dem Basislager der European Green City.(erreichbar zu Fuß oder optional mit der Seilbahn)

14:45 Uhr 

Ab Zürich mit dem Nachtzug

Ankunft am Samstag 3.12 um 06:34

Hinweis: Zu-/Ausstiegsmöglichkeiten bei An-/Abreise sind für Teilnehmer:innen entlang der ÖBB Weststrecke auf Anfrage möglich. 

Vorbereitung

Nach Auswahl der Teilnehmer:innen und im Vorfeld der Climate Experience muss im Online Tool (Link folgt, bis spätestens eine Woche vor der Exkursion) ein Profil erstellt werden. Dabei geht es um die Vorstellung des persönlichen Hintergrundes, der Funktion und des Wirkungsbereiches, sowie der eigenen Motivation oder konkreten Projektpräsentation. Bei der Hinfahrt wird es dann in Kleingruppen die Möglichkeit geben, sich selbst sowie Projekte und Interessen vorzustellen.

Nachbereitung

Implementierungstreffen (verpflichtend, ca. 3 Monate nach der Exkursion)

Alle Teilnehmer:innen präsentieren konkrete „next steps“ für ihren Bereich (geplante Umsetzungen, Projekte, Regularien, etc). Die Ergebnisse aus dem Implementierungstreffen, sowie die Eindrücke aus der Reise werden in Form einer „Strategischen Reflexion“ zusammengefasst. Diese beinhaltet Projektevorschläge und Learnings zur Weiternutzung.

Endpräsentation der Ergebnisse (verpflichtend, ca. 1 Jahr nach der Exkursion)

Im Workshopformat präsentieren die Teilnehmer:innen, welche konkreten Schritte im Zuge der Climate Experience umgesetzt und welche Ergebnisse erzielt wurden. Anschließend wird ein „Policy Brief“ formuliert, welches sich auf die Weiterentwicklung im Themenschwerpunkt, insbesondere auf die erkannten Ansatzpunkte zur Nutzung der Implementierungspotentiale bzw. auf die identifizierten Hindernisse und Barrieren fokussiert. Die Ergebnisse werden in weiterer Folge auf der Website veröffentlicht.

Online FAQ Session

Für allfällige Fragen zur Climate Experience gibt es eine Online-Fragestunde:

Termin: 3. Oktober 2022, 14:00 – 15:30 Uhr

Anmeldung: https://www.klimafonds.gv.at/veranstaltungen/climate-experience-online-faq-session/

Fotohinweis

Im Zuge der Exkursionen kann es dazu kommen, dass der Klima- und Energiefonds Foto und Videoaufnahmen zum Zwecke Öffentlichkeitsarbeit und Darstellung der Tätigkeit in der Öffentlichkeit anfertigt. Die Rechtsgrundlage dieser Datenverarbeitung besteht in Artikel 6 Absatz 1 lit f DSGVO. Die berechtigten Interessen der Klima- und Energiefonds bestehen insbesondere in der Erhöhung des Bekanntheitsgrades und Information über die Projekte. Die angefertigten Fotos/Videos können auf unserer Website und Websites unserer Partner (ConPlusUltra etc.) sowie auf Social-Media-Kanälen (LinkedIn, Xing, Twitter) veröffentlicht werden. Selbstverständlich achten wir bei der Anfertigung der Fotos/Videos, dass keine Interessen der abgebildeten Person beeinträchtigt werden. Sollten Sie keine Aufnahme Ihrerseits wünschen, wenden Sie sich bitte vor Ort an unsere Mitarbeiter, diese werden Ihrem Anliegen gerne Rechnung tragen.