Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Smart Energy Demo – FIT for SET

Die Vision des Klima- und Energiefonds für das Programm „Smart Energy Demo – FIT for SET“ ist die erstmalige Umsetzung einer „Smart City“ oder einer „Smart Urban Region“, also eines Stadtteils, einer Siedlung oder einer urbanen Region in Österreich, die durch den Einsatz intelligenter grüner Technologien zu einer „Zero Emission City“ oder „Urban Region“ wird und in der Nachhaltigkeit gelebt wird. Der besondere Schwerpunkt liegt dabei auf vorwiegend urbanen Demonstrationsprojekten, in denen bestehende bzw. bereits weitgehend ausgereifte Technologien und Systeme zu interagierenden Gesamtsystemen integriert werden. Die Strategie sieht zur Erreichung der Programmziele ein zweistufiges Verfahren vor: 1. Ausschreibung: Bildung von Konsortien mit transnationaler Vernetzung, Visions- und Konzeptentwicklung 2. Ausschreibung: Umsetzung von „Smart Energy“ – Pilot- und -Demoprojekten

  • Themen
    • Forschung
    • Verkehr
    • Erneuerbare Energien
    • Energie-Effizienz
    • Modellregionen
  • Zielgruppe
    • Unternehmen
    • Gemeinden
    • Forschungseinrichtungen
  • Beschreibung
  • Mit dem Förderprogramm 2011 sollen mit der Unterstützung des Klima- und Energiefonds richtungsweisende Demo- und Pilotprojekte zu Musterregionen, Städte bzw. Stadtteile oder Energienetze entstehen. Um dieses Ziel zu erreichen soll es hier eine Kombination aus Forschungsförderung und Investitionsförderung für Erneuerbare Energien geben, um die kritische Dichte an dezentralen Erzeugern in einem definierten Gebiet zu erreichen. Zur Festlegung der Forschungsfragen müssen einerseits die Entwicklungen und Ergebnisse der bereits laufenden Projekte berücksichtigt werden. Andererseits ist hier die Abstimmung mit Aktivitäten auf europäischer Ebene (SET-Plan) unerlässlich.

    Das Programm soll in zwei Ausschreibungen abgewickelt werden. Der erste Call ist für Anfang Dezember 2010 geplant mit dem Ziel, dass sich Konsortien bilden, gemeinsam eine Vision entwickeln und die Vorbereitungen für die Einreichung beim zweiten Call treffen. Der zweite Call wird im September 2011 starten. Ziel ist es in diesem zweiten Call Demoprojekte zu fördern aber auch österreichische Konsortien fit zu machen, um ein Großprojekt auf europäischer Ebene einzureichen.