Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Energien 2020 – 1. Ausschreibung, Energie in Gebäuden

Ziel des Themenfelds ist die energetische Effizienz von Gebäuden bezüglich Produktion und Betrieb zu erhöhen.

  • Themen
    • Forschung
    • Erneuerbare Energien
    • Energie-Effizienz
  • Zielgruppe
    • Unternehmen
    • Forschungseinrichtungen
  • Beschreibung
  • Der Gebäudebereich zeichnet für einen wesentlichen Anteil am Energieverbrauch und an CO2-Emissionen in Österreich sowie Europa verantwortlich. Diesem Segment werden der Bedarf für Raumklimatisierung, Warmwasser, Beleuchtung, Belüftung und Elektrogeräte in Wohn-, Büro- und Gewerbebauten zugeordnet. Der Gebäudebereich beeinflusst zudem deutlich den Energieverbrauch im Bereich Mobilität und Industrie (Baustoffproduktion). Somit bildet er den zentralen Ansatzpunkt aller nachhaltigen Energieszenarien und verfügt über die größten realistischen Potenziale zur deutlichen Erhöhung der Energieeffizienz und zur Reduktion treibhausrelevanter Emissionen in Österreich. Die langfristige Vision ist, die energetische Effizienz von Gebäuden bezüglich Produktion und Betrieb derart zu erhöhen, dass über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden die treibhausrelevanten Emissionen in Summe auf Null reduziert werden („Netto-Null-Emission“). Basierend auf den Erfolgen der Programmlinie „Haus der Zukunft“ gilt es, deutliche Schritte in Richtung „Plusenergie- Bauweise“ zu setzen. Dafür sind u. a. neue Technologien zur Energieversorgung und eine faktorielle Erhöhung der Energieeffizienz, Diversifikation der Energieversorgung in Abhängigkeit vorhandener Infrastruktur und die Nutzung erneuerbarer Energien erforderlich. Höchst energieeffiziente und nachhaltige Gebäudekonzepte wären in die Bereiche der Gebäudemodernisierung, Büro- und Gewerbebauten zu implementieren.