Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Multimodale Verkehrssysteme – Forcierung von Mobilitätsmanagement, Radverkehr und Fuhrparkumstellungen – Aktionsprogramm klima:aktiv mobil

Besondere Förderschwerpunkte sind auf Fuhrparkumstellungen und alternative Fahrzeugflotten sowie Radverkehr gelegt.

  • Themen
    • e-Mobilität
    • Verkehr
  • Zielgruppe
    • Unternehmen
    • Gemeinden
    • Sonstige
  • Beschreibung
  • Das Programm zielt darauf ab, kurz- und mittelfristige CO2-Einsparungseffekte zu erreichen. Des Weiteren sollen die „klima:aktiv mobil”-Projekte zur Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien im Verkehrssektor auf 10 % bis 2020 beitragen, deshalb der besondere Förderschwerpunkt auf Fuhrparkumstellungen und alternative Fahrzeugflotten. Gefördert werden auch klimaschonende Alternativen im Verkehrsbereich, wie z. B. die Einrichtung von bedarfsorientierten Verkehrssystemen wie Gemeinde-, Betriebsbusse, Rufbusse, Anrufsammeltaxis und Shuttle-Verkehre, Informationssysteme, Maßnahmen zur Transportrationalisierung, Schaffung touristischer „sanfter Mobilitätspackages etc., sowie die Einrichtung und Betrieb von Mobilitätszentralen als Koordinationsdrehscheibe, Informations- und Servicestelle im verkehrsmittel- und verkehrsträgerübergreifenden Umweltverbund. Durch den Schwerpunkt „Radverkehr” soll ein Beitrag zum Ziel der Bundesregierung, den Radverkehrsanteil in Österreich bis 2015 auf 10 % zu verdoppeln, geleistet werden.